World Economic Forum - die Kaderschmiede - deutschland-im-widerstand.de

Direkt zum Seiteninhalt
Wie kommt der Sohn eines Fabrikdirektors im oberschwäbischen Ravensburg dazu, eine gemeinnützige Stiftung namens European Management Conference zu gründen, die 1987 in Weltwirtschaftsforum (World Economic Forum, kurz WEF) umbenannt wurde und seit 1994 auch Politiker an dem Treffen teilnehmen zu lassen?

Wer sich mit den Fakten zu den weltweit laufenden Maßnahmen zu Corona beschäftigt landet unweigerlich bei der Frage:
weshalb laufen die Maßnahmen aller Staaten "so synchron"? Aber auch die berechtigte Frage, wie es überhaupt sein kann, dass ein derartig gering ansteckendes Virus in so kurzer Zeit in den entlegendsten Winkel der Welt gelangen soll.
"Die Spur" führt in zu einem interessanten Menschen, nämlich der Familie Schwab, dem Gründer des WEF (World Economic Forum) und seinem Buch "Covid-19: The Great Reset", das für ein globales Modell einer neuen Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung wirbt und inbesondere auch die Folgen der "Pandemie" für Gesellschaft und Wirtschaft in seinem Buch abbildet. Er baute diese Stiftung über die Jahrzehnte zu einer global agierenden Kommunikationsplattform für wirtschaftliche und politische Eliten und intellektuelle Vordenker aus, die das Ziel vieler Proteste war und ist. Kein Wunder, denn die Gespräche laufen hinter verschlossenen Türen.
Als Unterstützer des WEF zählen praktisch alle Regierungen und deren Politiker sowie und weltweit operierende Konzerne als Partner. Als Plattform für den Austausch sowie die Entscheidungsfindung dient ein jährliches Treffen an einem bestimmten, stark geschützten Ort und unter Ausschluß der Öffentlichkeit statt. In der Regel lässt sich nachvollziehen, das in der Folge der jeweiligen Veranstaltung teilnehmende Politiker in bestimmte Führungspositionen der Regierung eingesetzt wurden.
Man muss sich fragen, wie eine solche "Organisation" neben der öffentlichen Aufmerksamkeit sich über Jahrzehnte einen solchen Einfluss verschaffen konnte und die Frage stellt sich unweigerlich, welche Absichten denn hinter einem solch stark politisch besetzen Treffen stecken.
Eine der Visionen des WEF stellt u.a. ganz offen die Abschaffung privaten Eigentums dar und die Überführung der jeweiligen Gesellschaften in eine gleichgeschaltete und gelenkte Gesellschaft zum Wohl der Umwelt und zukünftiger Generationen.

Im Zusammenhang auch mit diesen Oligarchen ist auf den Begriff DEEP STATE hinzuweisen.
SO ERKENNEN SICH DIE HELFER
Das Symbol des Bösen: Der Kreis der Agenda 2030/des Great Reset
Joe Biden Teil der "Schwab Connection"?
DIE PARTNER DES WEF
Die Partner des WEF lesen sich wie das finanzielle Who is Who. Auch ein Joe Biden und Klaus Schwab schüttelten sich bereits 2016 in DAVOS die Hände.
The Great Reset
WEF
«The Great Reset»: Wie das WEF ins Zentrum aller Verschwörungstheorien geriet
Zurück zum Seiteninhalt