Die Rolle der ÄRZTE im Coronasystem - deutschland-im-widerstand.de

Direkt zum Seiteninhalt
Mit "COVID-19" hat sich auch die Rolle der Ärzte grundlegend verändert. Niedergelassene Ärzte werden über ihre Kammern und Standesvertretungen mit fragwürdigen Informationen versorgt. Ärzte, die Atteste ausstellen, droht der Entzug der ärztlichen Zulassung. Die Folge: die allermeisten Ärzte unterstützen bedingungslos alle Maßnahmen der Regierung. Aber so einfach ist es auch nicht, denn Ärzte haben keine Weiterbildungspflicht, die den Wissenstand aus allen Perspektiven heraus abprüft. Zumal die Pharmaindustrie bereits massiv in den Praxen "wirkt".

SCHWEIGELD
Insbesonders niedergelassene Praxen erhalten, wenn sie sich als Corona-Schwerpunktpraxen bei ihrer Kassenärztlichen Vereinigung anmelden unabhängig jeglichen Aufwandes als 10.000 EUR pro Monat (plus).

WIDERSTAND
Immer mehr Ärzte sind aber auch aufgewacht und hinterfragen die Aussagen der Politik. Und wehren sich.
Schweizer Ärztenetzwerk fordert...
Ärztevereinigung "Aletheia" mit über 1000 Mitgliedern fordert vom Bund die "sofortige Aufhebung aller erlassenen restriktiven Massnahmen"
Ärzte und Apotheker im offenen Brief
Folge der Spur des Geldes
Wem nützt diese Pandemie? Ein nüchterner Beitrag dazu entlarvt die Geldmaschine COVID.
Einem Arzt platzt der Kragen
Ärzte müssen Verantwortung wahrnehmen
"Great Reset" Gesundheitswesen
Der "Great Reset" im Gesundheistwesen ist längst da. Leere Klinikbetten schaffen neuen Notstand.
The Great Reset
RKI
RKI Strategie
Das Strategiepapier RKI
Angestellten werden missbraucht
Mitarbeiter werden zur Impfung erpresst
Zahnarzt missbraucht Mitarbeiter
Die Verstrickungen von Ärzten und Einrichtungen mit der Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung sind umfassend und laufen seit langem.
Zurück zum Seiteninhalt