Schicksale, die uns bewegen sollten - deutschland-im-widerstand.de

Direkt zum Seiteninhalt
Es ist erschütternd und zugleich abstoßend, wie viele Opfer alleine das Spritzen der Geninjektionen auslöste.
Die Täter: (scheinbar unwissende) Ärzte. Sie sind direkt verantwortlich für das lebenslange Leid oder gar den Tod. Viele von ihnen haben die massiven Folgen als Kollateralschäden öffentlich verharmlost.
Sie wussten, dass die deutsche Politik  unsinnige Corona-Verordnungen gewaltsam durchgedrückt hat. Sie wissen, dass die Opfer der Genspritze kaum auf Hilfe hoffen können.

Dass Kliniken mit dem Einsatz von Beatmungsmaschinen (bewusst oder fahrlässig?) Menschenleben gefährdet oder in den Tod geschickt haben, ist aus heutiger Sicht und nach Erkenntnissen der alternativen Behandlungsmethoden sehr wahrscheinlich.

Was steckt in Wahrheit hinter der weltweit experimentellen Genspritze? Seit langem verdichten sich Beweise, dass man die Opfer der Genspritze als "geplantes Verbrechen an der Zivilbevölkerung nach Plan" einordnen muss. Die dafür verantwortlichen aus der Politik und ihre unzähligen Handlanger aus (kommunaler) Verwaltung erleben noch immer keinem überfälligen Gerichtsprozess

Die Opfer der Maßnahmen und Genspritze wie die Kinder oder Ältere werden/wurden unnötig mit Masken gequält und bis heute bleibt die Spritzaktion in den Pflegeheimen Anfang 2020 unter Einsatz der Bundeswehr unvergessen. Auch die Kirche verteidigt/ die Corona-Politik bis heute unverdrossen. Die Opfer werden auch hier vergessen.

Es ist bizarr, wenn einem verletzten Tier mehr mediale Aufmerksamkeit geschenkt wird als den zahlreichen in der Existenz Vernichteten und der Protest gegen angeblicher Klimafolgen mehr Raum gewidmet wird als den Opfern dieser krankmachenden Gesundheitspolitik.

Deutschland beherbergt eine Krankheit. Aber dies ist nicht ein Virus. Es ist die Nährlösung aus Ignoranz, Folgsamkeit und Ahnungslosigkeit dem Leben und seinen Mitmenschen gegenüber. Nach Corona kam der Krieg und die Klimalüge aus der Hand derselben Verbrecher.

FORTSETZUNG FOLGT
17.12.2023 REPORT24
05.12.2023 BZ
01.12.2023
Anmerkung
Die tödliche Impfstoff-Charge für das Jugendamt Stuttgart. Beim Jugendamt Stuttgart geht das Sterben weiter.
05.11.2023 ALSCHNER
03.10.2023 REPORT24
27.09.2023 REPORT24
11.09.2023 Report24
02.09.2023 Report24
01.09.2023 Kla.tv
21.08.2023 Handelsblatt
13.08.2023 Finanznews Zürich
01.07.2023 NIUS
27.06.2023 Report24
03.05.2023 Achgut
23.04.2023 BILD
20.04.2023 HNA
17.04.2023 FAZ
14.02.2023 SWR
03.02.2023 Report24
01.01.2023 Report24
19.09.2022 Report24
14.09.2022 Berliner Zeitung
08.09.2022 Barucker
27.06.2022 Report24
21.06.2022 welt
18.06.2022 Report24
16.06.2022 nordmagazin
09.06.2022 RT.de
31.05.2022 report24
31.05.2022 uncut-news.ch
31.05.2022 buten un binnen
17.05.2022 Corona-blog.net
18.05.2022 Corona-blog.net
18.05.2022 Junge Freiheit
03.04.2022 FOCUS
07.09.2021 NORDKURIER
27.05.2021 REITSCHUSTER
05.05.2021 REITSCHUSTER
15.04.2021 Reitschuster
25.04.2021 Reitschuster
15.04.2021 manchestereveningnews.co.uk
28.03.2021 Reitschuster
Schon heute stehen die Opfer der Maßnahmen der Landes-/Bundesregierung auch in unserer Region fest. Unzählige "stille" Existenzen wurden zerschossen, menschliche Tragödien und Leid in so viele Familien in Südbaden getragen. Meist wird es totgeschwiegen, weil die Angst und Scham überwiegen oder man die Konfrontation mit den Schuldigen scheut. Aber auch wir, die Gesellschaft, trifft ein Mitschild. Denn wir haben es aus vielerlei Gründen zugelassen, dass man uns planmäßig entrechtet hat und wir haben die Schuldigen nicht benannt.

Niemand, der Unrecht und Leid aussät oder ausgeübt hat, darf sich nach dieser unheiligen Zeit seiner Verantwortung entziehen. Dafür war und ist die Zivilgesellschaft immer aufgerufen, Ross und Reiter zu benennen und nicht wie dereinst, in ein kollektives Vergessen abzurutschen.
Dieser Kardinalfehler nach 1945 brachte nur Wenige nach Nürnberg und ließ viele aber wieder in gute Positionen in der Wirtschaft und der Verwaltung "verschwinden".

Das darf sich nicht wiederholen und es werden derzeit Anstrengungen unternommen, diese Verbrechen im Namen der Menschlichkeit systematisch zu erfassen und in der Zeit, wenn die Justiz wieder funktioniert, auch wieder die Schuldigen einer ordentlichen Justiz zuzuführen.

Zurück zum Seiteninhalt